Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Zweckverband Wasserversorgung Auracher Gruppe  |  E-Mail: info@aurachergruppe.de  |  Online: http://www.aurachergruppe.de

Information zum SEPA-Lastschriftverfahren

Neuerungen im europäischen Zahlungsraum durch einheitliches Verfahren beim Lastschrifteinzug
SEPA-Logo

 

Neue Form der Einzugsermächtigung bzw. des Lastschrifteneinzugs

Einheitlicher Europäischer Zahlungsraum - SEPA

 

Die Wassergebühren werden bisher im nationalen Lastschriftverfahren eingezogen.

Aufgrund EU-Verordnung laufen die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren zum 01.02.2014 aus.

Einen Nachfolger findet dieses Verfahren im europaweit einheitlich gültigen SEPA-Zahlungsverkehrsraum. (SEPA, englisch: Single EURO Payments Area).

Banken und Sparkassen dürfen dann im EURO-Raum ihren Zahlungsverkehr nur noch über dieses Verfahren abwickeln.

Für Deutschland ist gewährleistet, dass bestehende deutsche Einzugsermächtigungen auch für Einzüge im SEPA-Lastschriftverfahren gelten sollen.

 

Was bedeuten IBAN und BIC?

 

Ändern werden sich künftig die Bezeichnung der Kontonummer und der Bankleitzahl.

 

Die internationale Darstellung der Kontonummer lautet nun IBAN (englisch: International Bank Account Number) und besteht aus 22 Zeichen.

 

Die bisherige Bankleitzahl wird nun zum internationalen Bankcode BIC (englisch: Business Identifier Code) und besteht aus 8 oder 11 Zeichen.

Beide Bezeichnungen finden Sie bereits jetzt auf Ihren Kontoauszügen, auf neuen Bankkarten und im Online-Banking-Portal.

 

Was ist eine Gläubiger-Identifikationsnummer und eine Mandatsreferenznummer?

 

Jeder Zahlungsempfänger erhält eine einheitliche Kennzeichnung, so hat auch der Zweckverband Auracher Gruppe eine extra Gläubiger-Identifikationsnummer zugewiesen bekommen.

 

Die neue Einzugsermächtigung wird künftig als „SEPA-Lastschriftmandat“ bezeichnet. Es ist Grundlage für die Nutzung im SEPA-Lastschriftverfahren. Jedem Mandat wird vom Zweckverband Auracher Gruppe eine eigene Mandatsreferenznummer zugewiesen.

Beide Bezeichnungen finden Sie bei einer Belastung auf Ihrem Kontoauszug.

 

Was kommt nun auf Sie als Bürger zu?

 

1. Keine weitere Veranlassung für folgende Fälle:

 

   Bezahlung der Wassergebühren per Überweisung

Sie müssen lediglich die Wassergebühren rechtzeitig zum jeweiligen Fälligkeitstermin (Mitte Februar und 30.04.) unter Angabe Ihrer IBAN und BIC auf der Überweisung veranlassen. Einen entsprechenden Überweisungsvordruck finden Sie in Ihrer Wassergebührenabrechnung, welche Sie zum Jahresbeginn 2014 erhalten.

 

Beachten Sie aber bitte folgendes:

 

Sollten sich jedoch Änderungen zur IBAN und BIC oder zu den Eigentumsverhältnissen ergeben, dann müssen Sie das beigefügte Blatt korrekt ausfüllen, unterschreiben und per Post an den Zweckverband Auracher Gruppe zurück senden oder persönlich zu unseren Dienstzeiten abgeben.

 

 

2. In folgendem Fall müssen Sie tätig werden:

 

           Von Ihnen gewünschte Umstellung vom Überweisungs- auf Einzugsverfahren

Erteilung eines neuen SEPA-Lastschriftmandats

Sollten Sie künftig Ihre Wassergebühren nicht mehr per Überweisung bezahlen wollen, sondern per Einzugsverfahren als SEPA-Lastschriftmandat, dann haben Sie die Möglichkeit, auf unserer Homepage „www.aurachergruppe.de“ unter der Rubrik „Online-Formulare“ ein entsprechendes SEPA-Lastschriftmandat auszudrucken. Ergänzen Sie alle erforderlichen Angaben – Datum und Unterschrift nicht vergessen – und senden das Mandat per Post zurück oder geben es persönlich beim Zweckverband Auracher Gruppe ab.

Die jeweilige Mandatsreferenznummer wird vom Zweckverband Auracher Gruppe automatisch vergeben und wird Ihnen rechtzeitig vor dem ersten Einzug einer SEPA-Lastschrift mit separater Post oder mit dem nächsten Gebührenbescheid mitgeteilt.

 

 

Bitte beachten Sie:

 

Eine Übermittlung per E-Mail oder Telefax ist nicht mehr möglich, da das Mandat im Original mit Originalunterschrift (Urkundenstatus) vorliegen muss.

 

Ein SEPA-Mandat kann nur vom jeweiligen Hauseigentümer erteilt werden!

 

Wo erhalten Sie weitere Informationen?

 

Weitere Informationen können Sie unter der Internetseite www.sepadeutschland.de erhalten.

 

 

Im Falle von Rückfragen ist der Zweckverbandes Auracher Gruppe gerne weiter behilflich:

 

Telefon 0951/290 777 oder 0951/299 776

 

oder persönlich in den Diensträumen in der Hartlandener Str. 20a, 96135 Stegaurach von

 

Montag – Donnerstag von 7.00 – 12 Uhr u. 13.00 – 16.00 Uhr, Freitag von 7.00 – 12 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben